86 Ein Hundeleben Happy Days

Fonzie hat einen Hund namens Spunky, aber beim Bau seines Zauns lassen Potsie und Ralph das Tor offen, so dass Spunky entkommt. Fonzie glaubt, dass er entführt wurde, und macht sich auf die Suche nach ihm. Dank der Polizei findet er ihn in den Armen eines schwarzen Jungen, Wilbur, der ihn zu ihm zurückbringt.

    Weitere Darsteller: Al Molinaro (Alfred), Erin Blunt (Wilbur), Tom Dever (Deputy Porter), Hillary Horan (Peggy)



Nr86
FolgentitelEin Hundeleben
SerieHappy Days
StaffelStaffel 4
Nr (ST)23
Orginal"Spunky Come Home"
RegieJerry Paris
BuchArthur Silver & Fred Fox, Jr.
US-Date:15.03.1977
dt. EA:12.12.1986

Die Serie spielt in Milwaukee, Wisconsin von Mitte der 1950er Jahre bis Mitte der 1960er Jahre.

Im Mittelpunkt stehen die drei Freunde Richie Cunningham, Warren „Potsie“ Weber und Ralph Malph, außerdem Arthur Herbert Fonzarelli, genannt Fonzie, ein ehemaliges Bandenmitglied, der seine kriminelle Vergangenheit hinter sich gelassen hat und nun für die drei Freunde als Ratgeber, vor allem in Sachen Mädchen, agiert. Weitere Charaktere sind Richies Eltern, Howard und Marion, seine Schwester Joanie und Al Delvechio (Besitzer des Stammlokals der Freunde). Später kommt noch Charles „Chachi“ Arcola, der Cousin von Fonzie, hinzu.

Die Serie verfolgt den Lebensweg der Hauptcharaktere vom Teenageralter bis zum Erwachsensein. Sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in Deutschland war die Serie ein großer Erfolg.

DarstellerRolleSynchronsprecher
Henry WinklerArthur „Fonzie“ FonzarelliRonald Nitschke
Wolfgang Ziffer
Ron HowardRichie CunninghamFrank Schaff
Anson WilliamsWarren „Potsie“ WeberHans-Jürgen Dittberner
Matthias Hinze
Don MostRalph MalphMarco Beddies
Sven Plate
Tom BosleyHoward CunninghamJoachim Röcker
Marion RossMarion CunninghamCorny Collins
Erin MoranJoanie CunninghamPhiline Peters-Arnolds
Al MolinaroAl DelvecchioWolfgang Völz
Scott BaioCharles „Chachi“ ArcolaSantiago Ziesmer
Ted McGinleyRoger PhillipsChristian Olsen
  • In zwei Episoden spielt Robin Williams den Außerirdischen Mork vom Ork (synchronisiert von Joachim Tennstedt), woraus dann die eigenständige Serie Mork vom Ork wurde.

 
 
 
 
 
 
 
 
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Daten- Textquelle: wikipedia.org/wiki/Happy_Days_(Fernsehserie)




Serien nach Streamingplattform:

 📺📺📺📺📺📺📺